Unsere Welt

Wir sind stolz darauf, dass weltweit bekannte Hersteller aus den Bereichen Rasenpflege, Landschaftspflege und Industrie unsere Produkte als Antrieb einsetzen.

In enger Zusammenarbeit stimmen wir die Leistung unserer Motoren optimal auf deren Produkte ab und testen diese vor dem Einsatz gründlich.

Mit diesen Prozessen und der anerkannten Qualität unserer Motoren können Kunden auf Produkte Powered by Kawasaki vertrauen.

Aber in punkto Zuverlässigkeit gehen wir noch einen Schritt weiter – auch nach dem Kauf wird jeder Motor von Kawasaki weiter unterstützt:

  • Unser breit aufgestelltes Kundendienstnetzwerk von Vertragshändlern wird durch Schulungen und Systeme unterstützt.

  • Mit Originalersatzteilen von Kawasaki Engines bleiben die technischen Spezifikationen unserer Motoren stets erhalten.

  • Unser branchenführender Garantieschutz für die ersten Einsatzjahre gilt ohne Betriebszeitbegrenzung.

Mehr anzeigen

OEM-Schwerpunkt: Böschungsmäher von Spider

Ferngesteuerte Mäher haben sich für schwer erreichbare und gefährliche Flächen bestens bewährt – um die Jahrtausendwende war dies keineswegs absehbar.

Wer an steilen Hängen mähen musste, kam nicht um die herkömmliche Technik herum, und mitunter griff man an Hügeln und Böschungen zu gefahrvollen Praktiken.

Dies änderte sich vor 15 Jahren dank der Vision von Lubomir Dvorak, dem Gründer von DVORAK – svahove sekacky s.r.o., dem tschechischen Hersteller der Spider-Mäher. Mit seiner Erfindung des ersten ferngesteuerten Mähers ließen sich auch Steigungen und anderes unebenes Gelände bewältigen, was zu einer neuartigen und – umso wichtiger – sichereren Arbeitsweise für Landschaftsgärtner führte.

Schon bei Produktionsbeginn im Jahre 2004 hatte Spider sich für Kawasaki-Motoren zum Antrieb der preisgekrönten Profi-Mäher entschieden. Das ursprüngliche Spider-Modell ILD01 wird derzeit von einem Kawasaki FS541V angetrieben, während der größere ILD02 den kräftigen FS691V nutzt.

Lubomir Dvorak ist von den 4-Takt-Motoren von Kawasaki sehr angetan: „Die FS-Serie von Kawasaki ist auf zuverlässige Leistung über ihre gesamte lange Lebensdauer hinweg ausgelegt. Das ist angesichts der anspruchsvollen Gelände, in denen unsere Spider-Mäher arbeiten sollen, äußerst wichtig.“ Weiter führt er aus: „Niedriger Kraftstoffverbrauch und ein hohes Drehmoment sind für uns sehr wichtig. Außerdem müssen die Motoren auch in steilen Hanglagen noch zuverlässig arbeiten – ein Qualitätsmerkmal der Spider-Mäher ist, dass sie bis zu 55 Grad mähen können. Damit sind wir marktführend, und diesen Wettbewerbsvorteil erreichen wir dank des Druckschmiersystems von Kawasaki.“

Andy Pringle, Produktmanager bei Kawasaki Engines Europa, über die Geschäftsbeziehung zu Dvorak, die die Spider-Mäher ermöglichte: „Wir haben großen Respekt für die Entwicklungsleistung von Lubomir und seinem Team. Sie haben nicht nur ein zukunftsweisendes Produkt erschaffen – durch das kontinuierliche Engagement für technische Innovation, hochmoderne Designs und hochwertige Komponenten stehen sie unverdrossen an der Spitze ihres Marktes. So haben sie sich wohlverdient einen Ruf als weltweit innovativster Hersteller von Rasenmähern erarbeitet.“

Kawasaki weiß auch die Bemühungen des tschechischen Händlers Asko KC s.r.o. in den Anfängen der Geschäftsbeziehungen mit Spider zu schätzen. „Das Team von Asko spielte eine wichtige Rolle in der anfänglichen Entwicklung von Spider. Asko war bemüht, die optimale Motorenlösung für das Produkt zu finden“, erläutert Andy Pringle. „In monatelangen Tests wurde sichergestellt, dass alle Beteiligten wirklich rundum mit der gewählten Motorenlösung zufrieden waren. Dank Asko arbeiten wir heute alle zusammen.“

Erfahren Sie mehr über die Böschungsmäher von Spider

Mehr anzeigen