Ist Ihre Stadt die grünste Stadt Europas?

14 Apr.
Ist Ihre Stadt die grünste Stadt Europas?

Grüne Oasen können auch die eintönigsten Betonwüsten mit Leben erfüllen. Und nicht nur die Tierwelt freut sich, wenn die Natur sich entfalten kann – grüne Oasen in Städten fördern das körperliche und geistige Wohlbefinden der Stadtbewohner überall auf der Welt und schaffen für sie Räume, in denen sie sich vom Trubel der Großstadt erholen können. 

Deshalb werden viele Städte immer grüner und Parks, Bäume und Gärten genießen als Teil der Stadtlandschaft besondere Priorität. Die Pflege dieser eindrucksvollen grünen Lungen stellt Landschaftspfleger zweifelsohne vor eine gewaltige Aufgabe.

Die fünf grünsten Städte Europas

Nach Angaben der Europäischen Umweltagentur bestehen in den 38 Mitgliedsstaaten 42 Prozent der Stadtfläche aus Grünanlagen. Das ist eine Menge Grün!

Wir werfen jetzt einen Blick auf die fünf grünsten Städte Europas nach dem Anteil der Grünflächen im Stadtgebiet.

Vilnius

Auf Platz 5 liegt Vilnius, die Hauptstadt von Litauen. Die Stadt gehört zu den ältesten Städten in Nordeuropa und verfügt über eine gut erhaltene Altstadt. Dennoch werden 57 Prozent des Stadtgebiets von Grünanlagen eingenommen. 

Diese malerische Stadt ist genauso stolz auf ihre Straßen und Gärten wie auf ihre Gebäude und steckt viel Zeit und Aufwand in ihre Erhaltung. Man mag es kaum glauben, aber die Stadt möchte noch grüner werden. Vilnius hat sich 2021 das Ziel gesetzt, in Kooperation mit GaLaBauern 10 Millionen Büsche, 300.000 Kletterpflanzen und 100.000 Bäume pflanzen.

Helsinki

Der vierte Platz unter den grünsten Städten Europas geht an die finnische Hauptstadt Helsinki. Helsinki gehört mit 16.494 Einwohnern pro km² zu den am dichtesten besiedelten Städten Europas, ist aber dennoch zum fünften Mal in Folge zur Stadt mit den glücklichsten Einwohnern gekürt worden. Liegt das vielleicht an den vielen Grünflächen in der Stadt?

Vom Stadtzentrum aus sind gleich zwei Nationalparks fußläufig erreichbar. Sipoonkorpi und Nuuksio sind das ganze Jahr über für die Öffentlichkeit zugänglich und vermitteln so mitten in der Stadt einen Eindruck von der nordischen Wildnis.

Die zahlreichen Parks von Helsinki, die nahezu über die gesamte Fläche der Stadt verstreut sind, haben Helsinki zur Naturhauptstadt Europas gemacht. Grünflächen machen ganze 62 Prozent des Stadtgebiets aus. Wer sich also einen Eindruck von der wilden Seite Finnlands verschaffen will, ist in den grünen Gärten und Parks der Stadt bestens aufgehoben. 

Ljubljana

Die slowenische Hauptstadt Ljubljana wird auch als die Stadt mit der grünen Seele bezeichnet. Mit 67 Prozent Grünflächenanteil und direktem Zugang zur Natur direkt vom Stadtzentrum aus hat die Stadt ihren dritten Platz in der Liste der grünsten Städte Europas mehr als verdient.

Den Einwohnern stehen innerhalb der Stadtgrenzen ein natürlicher Wald, neun öffentliche Gärten und sechs Obstgärten zur Verfügung.

Eine der bemerkenswertesten Grünanlagen ist der Tivoli-Park. Mit einer Fläche von etwa fünf Quadratkilometern erstreckt er sich bis ins Stadtzentrum. Er wird von drei großen, mit Rosskastanien gesäumten Wegen durchzogen und erfreut das Auge des Besuchers mit dekorativen Blumenbeeten, einzigartigen Bäumen und zahllosen Statuen und Springbrunnen.

Zagreb

Auf Rang 2 der grünsten Städte Europas liegt Zagreb, die Hauptstadt Kroatiens, mit einem Grünflächenanteil von gewaltigen 72 Prozent. Diese grüne Stadt ist bekannt für ihre verwilderten Waldwege und von Bäumen gesäumten Straßen sowie ruhige Parks, die zu einer Auszeit vom belebten und lauten Stadtzentrum einladen.

Die Unterstadt beherbergt sieben Parks, die sich zu einem hufeisenförmigen grünen Band zusammenfügen und Einwohnern und Besuchern der Stadt die Möglichkeit zur Entschleunigung und Erholung bieten. Dieser kultivierten grünen Lunge werden heilende Kräfte nachgesagt, da die Einwohner hier in der Natur für einige Stunden dem Trubel der Großstadt entkommen können.

Oslo – die grünste Stadt Europas

Oslo nimmt den Spitzenplatz unter den grünsten Städten Europas ein. Nach Angaben der Europäischen Umweltagentur besteht die Stadt zu 74 Prozent aus Grünflächen und kann damit in Europa den höchsten Anteil von Grünanlagen im Stadtgebiet vorweisen.

Mit Büschen und Bäumen bestandene Flächen und Parks sind aus dem Stadtbild nicht wegzudenken und verschaffen Norwegens Hauptstadt den Spitzenplatz bei offenen Grünflächen. Für 95 Prozent der Einwohner liegt der nächste Park nicht weiter als 300 Meter von ihrer Wohnung entfernt und bietet unzählige Freizeit- und Erholungsmöglichkeiten.

Die Stadt Oslo hat einen grünen Gürtel um die Stadt herum ausgewiesen, die ihr eine hohe Biodiversität verleihen. In der Stadt sind dank den angebotenen Habitaten für Wildtiere zwei Drittel der in Norwegen beheimateten Tierarten zu finden, darunter Elche und Luchse.

Grüne Städte mit den meisten öffentlichen Parkanlagen

Im oberen Teil haben wir fünf der grünsten Städte Europas vorgestellt. Sie führen zwar die Liste an, aber andere europäische Städte machen schnell Boden gut. Viele Städte in Europa haben die Schaffung grüner Fußgängerzonen zur Priorität erhoben – mit zunehmender Anzahl von Stadtparks werden Wildtiere und offene Räume in urbanen Gebieten häufiger. 

Im Folgenden werfen wir einen Blick auf die zehn Städte mit der höchsten Anzahl öffentlicher Parks an 44 Standorten in Europa.

  1. London – 3.000
  2. Berlin – 2.500
  3. Wien – 2.000
  4. Hamburg – 1.460
  5. Paris – 480
  6. Dublin – 303
  7. Prag – 200
  8. Barcelona – 114
  9. Marseille – 68
  10. Rom – 63

Grünanlagen stehen einer urbanen Landschaft nicht nur gut zu Gesicht – vor allem, wenn sie gut gepflegt werden – sie steigern auch den Wert von Immobilien, verleihen der örtlichen Wirtschaft Schwung und tragen zur Verbesserung der CO-Bilanz bei.

Städte werden grüner 

Mit steigendem Bewusstsein für die Vorteile grüner Räume in urbanen Gebieten ergreifen immer mehr Städte die Initiative und schaffen dort, wo es möglich ist, weitere Grünflächen um das Wohlbefinden ihrer Einwohner zu steigern.

Grüne Korridore, langgestreckte Parks und Pocket-Parks sind naturnahe Lösungen, mit denen Kommunen mehr Grünanlagen schaffen.

Grüne Korridore schaffen neue Verbindungen zwischen natürlichen Lebensräumen, die durch menschliches Zutun geteilt wurden, beispielsweise durch Straßenbau. Langgestreckte und Pocket-Parks stellen für Gebiete mit beengtem Raumangebot eine Lösung zur Schaffung weiterer Grünanlagen dar. Langgestreckte Parks verlaufen meist an Straßen und Flüssen entlang. Sie sind öffentlich zugänglich und perfekt für einen Stadtspaziergang geeignet. Pocket-Parks sind noch kleiner und bieten dennoch ein gemütliches grünes Plätzchen im Herzen dichtbesiedelter urbaner Gebiete. Sie eignen sich perfekt für Treffs, zur Erholung im Freien und als Kinderspielplatz. 

Nachfolgend sind einige der Städte aufgezählt, die aktiv in mehr Grünanlagen in ihrem Stadtgebiet investieren. Wenn sie ihr Tempo beibehalten, werden sie im Handumdrehen unter den Top 5 zu finden sein.

Limerick

Die irische Stadt Limerick hat für mehr Grün im Stadtbild ihren Castletroy Urban Greenway wieder zum Leben erweckt, einen kombinierten Fuß- und Radweg für aktivere Fortbewegung, höhere biologische Vielfalt und eine engere Verbindung zur Natur. Die Stadt erhöht durch den Anbau einheimischer Pflanzenarten entlang der Wege sowohl die Biodiversität als auch das Wohlbefinden der Einwohner.

Mit diesem Projekt wird ein besser zugänglicher Erholungsraum für die Einwohner der Stadt geschaffen, und ein Ort, an dem Kinder in der Natur spielen können. Nach Angaben der Stadt Limerick erfreut sich der Castletroy Urban Greenway wachsender Beliebtheit und muss wahrscheinlich noch verlängert werden.

Hamburg

Hamburg hat bereits eine beeindruckende grüne Infrastruktur zu bieten. Nach der Liste oben verfügt die Stadt über die vierthöchste Anzahl an Parks aller Städte in Europa. Bis 2034 will die Stadt ihren Grünflächenanteil auf 40 Prozent der Stadtfläche erhöhen und baut dazu ein grünes Netzwerk auf, mit dem der Radverkehr gefördert, Erholungsraum geschaffen und das Klima geschützt wird. 

Paris

Paris ist eher für seine beeindruckende Architektur, breiten Boulevards und Parks mit geschotterten Wegen bekannt als für seine Grünflächen. Dies soll sich jedoch ändern. Die französische Hauptstadt hat ehrgeizige Pläne aufgestellt, um bis 2030 die grünste Stadt Europas zu werden.

Teil dieser Pläne ist die Anlage von vier neuen „Stadtwäldern“ neben bekannten Wahrzeichen wie Hôtel de Ville, Gare de Lyon und Opéra Garnier. Die Stadt Paris hat zugesichert, dass bis 2026 die Hälfte der Stadtfläche bepflanzt sein wird und will dazu 170.000 neue Bäume pflanzen. Dazu soll die Bauverordnungen gelockert werden, sodass die Pariser dazu ermutigt werden, in ihrem Wohngebiet ihre eigenen Bäume zu pflanzen.

Grünflächenpflege

Immer mehr Städte investieren in öffentliche Grünanlagen, und damit werden auch professionelle Landschaftsbauer zur Pflege dieser Anlagen benötigt. Die Arbeit der Landschaftspfleger wirkt sich nicht nur direkt auf das natürliche, sondern auch auf das soziale Umfeld aus. Schließlich treten die Vorteile von Grünflächen für Mensch und Umwelt immer offensichtlicher zutage.

Mit der wachsenden Zahl derer, die diese Grünflächen auf die vielfältigste Art für Freizeit und Erholung nutzen, wird auch ihre Pflege immer wichtiger. Effiziente und zuverlässige Maschinen für den gewerblichen Einsatz sind für vielbeschäftigte GaLaBauer der Schlüssel zum Erfolg bei der Pflege der Grünanlagen. Mit Maschinen Powered by Kawasaki ist dies ein Kinderspiel.

Wenn Sie an der Pflege der großartigen Grünanlagen, die hier im Text vorgestellt werden, beteiligt sind oder an einem anderen Projekt mit städtischen Grünanlagen arbeiten, dann erzählen Sie uns gern davon. Lassen Sie uns über unsere sozialen Medien an Ihrer Arbeit teilhaben, wir sind gespannt auf Ihre Projekte!